Geräte und Anwendungen

In den 90er Jahren entwickelte Jens Sachtleben Geräte zur Zellinformationstherapie (englisch: Cell Information Therapy, CIT), welche die körpereigene Regeneration und die damit verbundene Linderung durch Beschleunigung des Heilungseffektes bei akuten und chronischen Krankheitsbildern fördern sollten. Die Applikation sollte auf unversehrter oder geschützter Haut des Betroffenen gemäß Anweisung in der Gebrauchsanleitung oder eines behandelnden Arztes erfolgen.

Mehr Information unter


Auralon C ®

Das erste Gerät für die CIT stand interessierten Therapeuten ab 1994 zur Verfügung. Das Auralon C® ermöglichte den Einsatz der CIT in einem weiten Anwendungsfeld, indem es dem Anwender die Einstellungen von verschiedenen Frequenzen ermöglichte.

Anwendungserfolge wurden von Therapeuten berichtet bei:

  • Atemwegserkrankungen
  • Entzündungsprozessen
  • Knorpelschädigungen
  • Wundheilung

Somagen®

Auf Basis von Rückmeldungen der Therapeuten zum Auralon C® erfolgte ab 2002 die Entwicklung des Gerätes Somagen® zur Verwendung definierter CIT-Programme, beispielsweise zur Unterstützung der Wundheilung, die auf Behandlungs-Chipkarten kodiert sind. Die Markteinführung erfolgte in 2004. Der aktive Vertrieb der Geräte wurde wegen der Fokussierung auf Forschungsaktivitäten ab dem Jahr 2011 eingestellt. Das Somagen® wird in der gegenwärtigen Bauform jedoch für in vitro Experimente und in klinischen Studien eingesetzt.

 

Gegenwärtig befindet sich ein Nachfolge-Therapiegerät in Entwicklung. Der Markteintritt ist für das Jahr 2020  geplant. 

Bild von Somagen® - Applikator mit Spule und Steuergerät

Somagen®- Applikator mit Spule und Steuergerät